Giotto-Cupcakes

Vor kurzem habe ich mir gedacht, ich möchte mal wieder etwas backen. Zufällig bin ich auf ein Rezept für Giotto-Cupcakes gestoßen und dachte, der Feiertag eignet sich hervorragend zum Backen. Das Rezept war super einfach und alles hat gut geklappt. Nur beim Topping bin ich etwas abgewichen, da ich diese Frischkäse-Toppings nicht so unbedingt mag.

imageRezept:

100g flüssige Butter // 150g Zucker // 2 Eier // 200g Mehl // 100g gemahlene Haselnüsse // 1/2 TL Backpulver // 100ml Milch // 100g weiße Schokolade, gehackt // eine Prise Salz

Alle Zutaten vermengen. Teig in die Förmchen füllen und die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 22-25 Minuten backen.

image

Für das Topping:

1 Becher Sahne // ca. 24 Giottos zum Zerkleinern // 12 Giottos zum Garnieren

Die Sahne steif schlagen und die 24 Giotto-Kugeln gut zerkleinern. Anschließend mit der Sahne vermengen und auf die Muffins setzen. Zum Schluss oben ein Giotto als Garnitur setzen.

imageDas Rezept ist super einfach, und die meisten Zutaten wie Eier, Mehl, Milch, Zucker hat man auch immer zuhause. Im Backofen waren die Muffins bei mir 24 Minuten. Das Topping wollte ich eigentlich mit einem Spritzbeutel auf die Muffins machen, jedoch hat das aufgrund der Stückchen in der Sahne nicht ganz funktioniert. Habe die Sahne dann auf den Muffin gestrichen und ich finde das kann sich auch sehen lassen.

imageEin super einfaches Rezept, das schnell geht und schön aussieht. Der Cupcake war auch sehr lecker und macht sehr sehr satt 😉 Für alle, die gerne Nüsse essen, da der Nussgeschmack aufgrund der Haselnüsse stark durch kommt.

Was sagt ihr zu meinen Cupcakes? Mögt ihr Giottos? Was sind eure Lieblings-Cupcakes oder Muffins?

Freu mich auf eure Meinungen und Kommentare.

Eure Caterina